TOEIC Leseverständnis

Der TOEIC Test zum Leseverständnis ist die zweite Hälfte des TOEIC Lese- und Hörverständnis. Der Leseverständnis-Teil dauert 75 Minuten (und damit länger als der Hörverständnis-Teil) und besteht aus 100 Fragen mit Multiple-Choice Antworten (ebenso viele wie der Hörverständnis-Teil). Dieser Testteil hat ein Minimalergebnis von 5 Punkten und ein Maximalergebnis von 495 Punkten. Die Bewertung des TOEIC Leseverständnistests kann auf dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) abgebildet werden, und kann den Niveaus A1 bis C1 entsprechen, nicht aber dem Niveau C2. Da es sich um die zweite Hälfte des Tests handelt, ist es besonders wichtig, darauf zu achten, konzentriert zu bleiben.

Der Lesetest des TOEIC kann nicht einzeln absolviert werden; in der gleichen Testeinheit muss auch der Hörverstehenstest des TOEIC gemacht werden. Der TOEIC Test zur Sprechfertigkeit und zum schriftlichen Ausdruck ist dagegen ein eigener Test und kann entweder in der gleichen Testeinheit oder als eigene Testeinheit absolviert werden.

Aufbau

Ebenso wie der Hörverständnistest setzt sich auch der Test zum Leseverständnis aus 4 Teilen zusammen. Die meisten Absolventen empfinden den zweiten Teil als den leichtesten, aber Sie können die vier Teile in beliebiger Reihenfolge bearbeiten, und auch die Gesamtzeit beliebig aufteilen.

In Teil 1 des TOEIC Lesetests müssen Sie die Lücken in 40 unvollständigen Sätzen füllen. Die Sätze sind in Ihrem Testheft abgedruckt, mit jeweils vier Möglichkeiten, wie der betreffende Satz zu ergänzen ist. Viele Spezialisten für die Vorbereitung auf den TOEIC empfehlen, den ersten Teil des Lesetests rasch durchzugehen und dabei die Fragen zu beantworten, die einem leicht erscheinen, und dann zu denen zurückzukehren, die man zunächst übersprungen hat, um sich noch einmal zu übelegen, wie die richtige Antwort lautet.

Teil 2 des TOEIC Lesetests besteht aus 4 Texten, in denen jeweils 3 Wörter fehlen. Für jedes fehlende Wort gibt es 4 Wörter zur Auswahl, um die Lücke zu füllen. Das bedeutet, dass es in diesem zweiten Teil insgesamt 12 Fragen gibt. Viele Absolventen empfinden diesen Teil als den leichtesten der vier, die den TOEIC Lesetest ausmachen.

In Teil 3 des TOEIC Lesetests müssen Sie 28 Fragen zum Leseverständnis beantworten. Sie lesen 7 bis 10 Texte und beantworten 2 bis 5 Fragen zu jedem davon. Auch hier hat jede Frage 4 mögliche Antworten, aus denen Sie eine auswählen müssen. Viele Absolventen empfinden diesen Teil als schwierig, weil die Texte relativ lang sein können. Die Fähigkeit, rasch zu lesen und zu verstehen, ist für den Erfolg in diesem Testteil unverzichtbar. Denken Sie daran, dass Sie die Fragen und Antwortmöglichkeiten vor dem Lesen des jeweiligen Textes durchlesen können, damit Sie anschliessend beim Lesen des Textes nach den richtigen Antworten Ausschau halten können.

Teil 4 des TOEIC Lesetests ähnelt dem dritten Teil, nur dass Sie im vierten Teil immer 2 Lesetexte bekommen, gefolgt von 5 Fragen, die sich auf beide Texte beziehen. Teil 4 des TOEIC Lesetests besteht also aus 8 Texten (4 Textpaaren) mit 5 Fragen zu jedem Paar, also insgesamt 20 Fragen.

Vorgehensweise

Bei allen vier Teilen des TOEIC Lesetests kommt es darauf an, keine Zeit zu verschwenden. Fehlende Antworten werden als falsche Antworten gewertet, daher ist es immer besser zu raten, selbst wenn Sie nicht sicher sind, welches die richtige Antwort ist. Sie können Glück haben und die richtige Antwort auswählen. Wie bei jedem Test mit Multiple-Choice Antworten erhöhen Sie die Chance, richtig zu raten, wenn Sie eine oder zwei der möglichen Antworten als sicher falsch ausschliessen können.