Freiwilligenarbeit im Ausland

Unter Freiwilligenarbeit versteht man die unentgeltliche Teilnahme an ehrenamtlichen und gemeinnützigen Projekten. Diese mehrwöchigen bis mehrmonatigen Projekte finden oftmals in Schwellenländern wie Afrika oder Lateinamerika statt. Freiwilligendienst bedeutet jedoch viel mehr als nur ins Ausland zu gehen. In erster Linie geht es darum, einen sozialen Beitrag für die Allgemeinheit zu leisten. Gleichzeitig sammelst du jedoch auch wertvolle Erfahrungen und dein soziales Engagement wird dir das Gefühl vermitteln, etwas Sinnvolles getan zu haben.

Für Preise und Infos:

Gratis Katalog bestellen

Während deiner Zeit im Ausland wirst du dein Gastland intensiv und fernab vom Massentourismus erkunden können. Du erhältst einen authentischen Einblick in den Alltag der Einheimischen. Für Freiwilligenarbeit im Ausland kannst du dich weltweit für verschiedene Zielländer entscheiden. Zu den beliebtesten Destinationen zählen jedoch vor allem Freiwilligenarbeit in Neuseeland, Afrika, Südamerika und Asien. Natürlich findest du auch in Europa und Nordamerika verschiedene und spannende Hilfsprojekte - jedoch ist hier die Auswahl eher begrenzt.

Freiwilligenarbeit nach der Matura: Möglichkeiten

Grundsätzlich werden die Tätigkeitsbereiche für Freiwilligenarbeit im Ausland in verschiedene Kategorien Unterteilt. Zu den wichtigsten Bereichen zählen:

1. Kinderhilfsarbeit

Die meisten der sozialen Projekte für Freiwilligenarbeit im Ausland befassen sich mit Kindern. In diesem Bereich wirst du oftmals Aufgaben in Schulen, Waisenhäusern oder auch Kindertagesstätten übernehmen. So kannst du z. B. Kindern bei ihren Hausaufgaben helfen, verschiedene Workshops gestalten oder auch sportliche Veranstaltungen organisieren.

2. Natur- und Tierschutz

Wenn du Tiere magst und dir der Schutz von Flora und Fauna am Herzen liegt, dann ist dieser Bereich genau das Richtige für dich. Oftmals arbeitest du in Nationalparks, Naturreservaten oder auch in Tierauffangstationen. Zu deinen Aufgaben gehören unter anderem die Betreuung von Tieren, die Pflanzung von neuen Bäumen und die Aufklärung der Bevölkerung über Umweltprobleme.

3. Bildung und Unterricht

Viele Kinder in Schwellenländern erhalten nur wenig bis gar keine schulische Ausbildung. In diesem Bereich unterstützt du deshalb verschiedene Ausbildungsstätten und hilfst, Kinder zu unterrichten und verschiedenen Freizeitaktivitäten zu organisieren.

4. Gesundheit und medizinische Aufklärung

Viele Einheimische in Entwicklungsländern sind pflegebedürftig und deshalb auf Freiwilligenhilfe angewiesen. Zu den häufigsten Aufgaben in diesem Bereich gehören unter anderem die Versorgung der Hilfsbedürftigen mit Medikamenten sowie die Aufklärung und Präventation von Krankheiten. Da dieser Bereich viel fachliches Wissen verlangt, ist es oftmals entscheidend, dass du gewisse Vorkenntnisse mitbringst um weder dich, noch andere in Gefahr zu bringen.

Freiwilligenarbeit nach der Matura: Vorteile

  • Du leistest etwas Gutes für die Allgemeinheit und trägst dazu bei, die Welt zu einem besseren Ort zu machen
  • Durch Freiwilligenarbeit im Ausland hast du die einmalige Chance, dich selber weiterzuentwickeln und deinen Horizont zu erweitern. So wirst du deutlich reifer und selbständiger, und lernst Probleme eigenständig zu bewältigen
  • Du lebst in einem fremden Land und kannst eine neue Kultur intensiv kennenlernen
  • Am Wochenende hast du genug Zeit, dein Gastland durch Ausflüge oder Gruppen-Touren mit anderen Volontären zu erkunden
  • Du kannst deine Fremdsprachenkenntnisse durch den täglichen Kontakt mit Einheimischen und Muttersprachlern deutlich verbessern
  • Durch die enge Zusammenarbeit mit Einheimischen und anderen Volontären kannst du viele neue Freundschaften schliessen
  • Du sammelst wertvolle, praktische Arbeitserfahrung welche für deine berufliche Zukunft von grossem Nutzen sein können
  • Ein Aufenthalt im Ausland mit Freiwilligenarbeit lässt sich auch immer gut auf dem Lebenslauf sehen

Freiwilligenarbeit nach der Matura: Voraussetzungen

Anpassungsfähigkeit

Zu den wichtigsten Voraussetzungen für Freiwilligenarbeit im Ausland zählen Anpassungsfähigkeit, Flexibilität und Offenheit. Oftmals wirst du in Schwellenländer reisen, bei denen du im Alltag vor Ort mit vielen Schwierigkeiten und einem regelrechten Kulturschock konfrontiert wirst. Viele Länder haben einen enormen Entwicklungsbedarf, weshalb es einige Zeit dauern kann, bis du dich an dein neues Umfeld gewöhnt hast. Aus diesem Grund solltest du nicht nur geduldig sein, sondern auch in der Lage sein, auf gewohnte Lebensstandards zu verzichten. So ist es z. B. nicht ungewöhnlich, dass nicht alle Unterkünfte mit Elektrizität oder warmem Wasser ausgestattet sind. In vielen Ländern ist die Infrastruktur sehr mangelhaft.

Altersbegrenzung

Grundsätzlich musst du volljährig sein, um an Freiwilligenarbeit im Ausland teilnehmen zu können. Entscheidest du dich jedoch dafür, mit einer privaten Organisation als Volunteer im Ausland zu arbeiten, gibt es einige Programme, die es dir ermöglichen, schon mit 16 und 17 Jahren Freiwilligendienst zu leisten.

Visium

Wenn du dich für Freiwilligenarbeit in der Europäischen Union interessierst, benötigst du in der Regel nur einen gültigen Reisepass oder eine Identitätskarte. Für einen längeren Aufenthalt bei einem Auslandsprojekt in den USA oder Australien, benötigst du hingegen oftmals ein Arbeitsvisum. Informiere dich am besten schon rechtzeitig vor deiner Abreise über die jeweiligen Einreisebestimmungen deines Ziellandes.

Impfungen

Für viele tropische Länder benötigst du vor deiner Abreise verschiedene Impfungen, um Krankheiten zu vermeiden. Gleichzeitig solltest du auch zwingend eine Auslandskranken- und Unfallversicherung abschliessen, falls während deines Auslandsaufenthaltes etwas passieren sollte.

Sprachkenntnisse

Grundsätzlich sind Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht zwingend notwendig, jedoch äusserst vorteilhaft. Vor allem gute Englischkenntnisse helfen dir, mit dem Grossteil von Einheimischen in vielen Ländern zu kommunizieren.

Arbeitserfahrung

Grundsätzlich musst du für die meisten Projekte keine praktische Erfahrung vorweisen, um als Volunteer im Ausland zu arbeiten. Entscheidest du dich jedoch dafür, im medizinischen Bereich zu arbeiten, kann dies für einige Projekte eine essentielle Voraussetzung sein. Informiere dich deshalb schon im Vorfeld genau darüber, welche Voraussetzungen du für dein Wunschprojekt erfüllen musst.

Freiwilligenarbeit nach der Matura: Organisation

Wenn auch du dich für Freiwilligenarbeit im Ausland entscheidest, hast du die Möglichkeit, deinen Auslandsaufenthalt selber zu planen, oder durch eine Organisation. Nimmst du die Planung selbst in die Hand, dann solltest du dich auf jeden Fall rechtzeitig vorbereiten und ausreichend informieren. Zunächst solltest du bestimmen, in welches Land es gehen soll. Danach solltest du dort verschiedene Projekte, die dich interessieren, ansehen. Auch Flüge, Unterkunft und Verflegungsmöglichkeiten solltest du recherchieren!

Alternativ kannst du natürlich auch durch staatliche Programme oder mit Spezialreiseveranstaltern Freiwilligenarbeit im Ausland leisten. Dies ist zwar nicht kostengünstiger, bietet aber dennoch einige Vorteile. So organisiert der Veranstalter deinen kompletten Auslandsaufenthalt und kümmert sich sowohl um die Unterkunft, als auch um das Visum und die Verpflegung. Gleichzeitig hast du mit einem privaten Veranstalter, wie z. B. EF Education First, auch konstant einen Ansprechpartner vor Ort, solltest du Probleme oder Fragen haben.

Freiwilligenarbeit nach der Matura: Finanzierungsmöglichkeiten

Für Freiwilligenarbeit im Ausland wirst du nicht bezahlt. Solltest du jedoch nicht über genügend finanzielle Mittel für deinen Auslandsaufenthalt verfügen, kannst du dich an verschiedene Förderprogramme richten. Wahlweise stehen dir auch verschiedene Stipendien zur Verfügung. Eine gute Option sind auch staatlich geförderte Freiwilligendienste, welche oftmals die gesamten Kosten oder einen grossen Anteil davon übernehmen. Weitere Informationen zu staatlichen Programmen findest du unter anderem bei "Wegweiser Freiwilligenarbeit".

Alternativen zu Freiwilligenarbeit nach der Matura