Gehe nach der Matura nach Kanada

Denkt man an Kanada, dann kommen einem sofort unendliche Weiten in den Sinn. Das zweitgrösste Land der Welt beeindruckt durch seine vielfältige Landschaft und pulsierenden Metropolen und bietet somit ein ideales Ziel für ein Auslandsjahr nach der Matura. Kanada steht aber auch für Abenteuer – sowohl im Winter als auch im Sommer. Ob skifahren, wandern, surfen oder auch Kajak fahren – in Kanada sind den Abenteuern keine Grenzen gesetzt.

Für Preise und Infos:

Gratis Katalog bestellen

Obwohl Kanada so gross ist, besteht das Land nur aus 10 Provinzen und drei Territorien, die allesamt über eine hohe Autonomie verfügen. Die offizielle Währung ist der kanadische Dollar und die Amtssprachen sind sowohl Englisch als auch Französisch. Obwohl die meisten Kanadier zweisprachig sind, gibt es doch einige Regionen, wie etwa Quebec oder Ontario, in denen Französisch mit Abstand weitläufiger gesprochen wird als Englisch. Andere Sprachen wie Chinesisch, Italienisch, Deutsch und Spanisch sind jedoch in einigen Regionen vertreten. Übrigens auch interessant - aufgrund der immensen Ausdehnung von Kanada gibt es hier sechs verschiedene Zeitzonen!

Landschaften und Klima

Kaum ein anderes Land kann solch eine Vielfalt an Landschaften bieten wie Kanada. Hier gibt es eisige Gletscher, schneebedeckte Berge, farbenfrohe Regenwälder, goldene Strände und sogar endlose Prärien. Die meisten dieser Landschaften sind vollkommen unberührt und bieten somit viel Raum für Entdecker und Abenteurer. Natürlich bietet Kanada auch viele pulsierende Grossstädte wie etwa Ottawa, Vancouver oder auch Montreal. Ebenfalls interessant: Rund 80% der Bevölkerung lebt auf dem 350 km breiten Streifen entlang der Grenze zu den USA.

In den weiten Kanadas herrschen die verschiedensten Klimazonen. Vor allem in den Wintermonaten dominieren kalte Temperaturen von bis zu -30 Grad. Die Sommer hingegen sind in den meisten Provinzen recht warm und trocken, dafür aber auch relativ kurz. Dennoch, in den Monaten von Juni bis August werden oftmals Temperaturen von bis zu 30 Grad erreicht. Ein besonders schönes Ereignis in Kanada ist der sogenannte Indian Summer, welcher in den Herbstmonaten stattfindet und in denen sich die meisten Teile der Wälder kunterbunt färben. Besonders schön und beliebt ist der Indian Summer in den Regionen Nova Scotia und New Brunswick.

Kulturelle Vielfalt und Sehenswürdigkeiten

Kanada ist ein sehr multikulturelles Land, was sich in seiner langen Geschichte widerspiegelt. Die ersten Ureinwohner, auch First Nations genannt, besiedelten Kanada bereits vor rund 12,000 Jahren. Erst Ende des 15. Jahrhunderts entdecken Europäer das weite Land und schlugen schon bald ihre ersten Wurzeln auf kanadischem Boden. Noch heute ist der bunte Mix aus den verschiedenen Kulturen überall zu sehen, welche dem Land einen einzigartigen Charme verleihen.

Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Landes gehören zweifelsfrei zahlreiche Naturschauspiele – seien es die berühmten Niagarafälle, die Rocky Mountains, der Cabot Trail oder die unzähligen Nationalparks. Auch die Grossstädte locken mit tollen Attraktionen, wie etwa dem CN Tower in Toronto, der Basilika Notre-Dame de Montreal, dem wunderschönen Stanley Park in Vancouver und der Parliament Hill in Ottawa, der eine traumhafte Panoramaaussicht über die Stadt bietet. Möchte man mehr über die Geschichte der First Nations von Kanada lernen, empfiehlt sich das kleine Fischerdorf Alert Bay in der Provinz British Columbia. Die Hälfte der Einwohner hier sind Ureinwohner und der Ort beheimatet auch den welthöchsten Totempfahl und bietet Tagesausflüge zum Wale beobachten. Ebenfalls sehenswert ist die fast märchenhafte Prinz-Edward-Insel im Atlantischen Ozean. Hier warten zahlreiche historische Gebäude, wie etwa das Province House und die St. Dunstans Basilica, der historische Confedertaion Trail und mehrere schöne Strände.

Kanadische Besonderheiten

Wenn du nach der Matura nach Kanada gehen möchtest, wirst du sicherlich viel Neues erleben und dich bestimmt auch über die eine oder andere kanadische Besonderheit wurden. So z. B. lieben Kanadier ihren Ahorn – in jeglicher Form. Er zählt nicht nur zu einer der weitverbreitetsten Baumarten des Landes, sondern produziert jährlich auch tausende Tonnen köstlichen Sirups und ziert sogar die Nationalflagge des Landes. Eine weitere positive Eigenschaft der Kanadier ist ihre instinktive Freundlichkeit. Jeder wird respektvoll mit einem „How are you“ begrüsst, an den Supermarktkassen ist steht’s ein „Please“ zu hören und auch beim Verlassen des Busses bedanken sich die Kanadier mit einem „Thank you“.

Ein integraler Teil im kanadischen Alltag ist Sport – genau genommen Eishockey (in Kanada übrigens nur ‘Hockey‘ genannt). Es ist der Heilige Gral des Landes und jeder spielt es, jeder hat sein Lieblingsteam und jeder hat definitiv eine Meinung zum Landessport.

Nach der Matura nach Kanada: Beliebte Ziele

Kanada hat wirklich viel zu bieten – von zahlreichen pulsierenden Metropolen bis hin zu den abwechslungsreichen und oftmals menschenleeren Naturlandschaften. Zu den beliebtesten Destinationen für ein Jahr in Kanada nach der Matura zählen jedoch vor allem die folgenden Städte:

Vancouver | Toronto | Montréal | Quebec | Ottawa | Victoria | Calgary

Vancouver

Vancouver zählt zu einem der beliebtesten Reiseziele des Landes. Und das aus gutem Grund: Die Stadt liegt direkt zwischen dem Meer und den Bergen und bietet somit nicht nur eine abwechslungsreiche Landschaft, sondern auch ein sehr mildes Klima. Das florierende Vancouver ist das Sinnbild einer modernen Metropole und bietet durch seinen multikulturellen Mix an Einwohnern internationales Flair.

Das Stadtbild ist geprägt durch hohe Wolkenkratzer und weitläufige Parks. Das Panorama der Metropole kann man am besten vom Aussichtsturm The Lookout geniessen. Danach lohnt sich ein Besuch im historischen Stadtviertel Gastown. Auch ein Bummel durch das bunte Chinatown, mit Besichtigung des Sun Towers, dem Millenium Gate und dem Chinese Garden, sollte man sich in Vancouver nicht entgehen lassen. Ebenfalls sehr beliebt ist der Stanley Park im Nordwestern der Halbinsel. Hier gibt es kilometerlange Spazierwege entlang der Uferpromenade, zahlreiche Aussichtspunkte über die Stadt und die Lions Gate Bridge sowie die beliebten Totempfahle, die die First Nations ehren sollen. Wenn du am Wochenende dem Stadtleben entfliehen willst, dann solltest du dich für einen Skitrip zum Whistler Mountain begeben oder eine Besichtigung der malischer Insel Vancouver Island machen.

Toronto

Die charmante Metropole am Ufer des Ontario Sees ist nicht nur Kanadas grösste Stadt, sondern auch eine der schönsten. Die Skyline ist geprägt von Wolkenkratzern und erinnert an New York. Das ist übrigens kein Zufall, denn bis 1834 trug die Stadt den Namen York, wurde dann aber in Toronto umgeändert, um eine Verwechslung mit New York zu vermeiden.

Mittlerweile ist Toronto als Kanadas wichtigstes Wirtschafts- und Finanzzentrum bekannt und viele internationale Unternehmen, wie Banken, Verläge, Mediengruppen und Technologiefirmen haben hier ihren Sitz. Doch auch fernab des geschäftlichen Treibens bietet Toronto ein Mehr an kulturellen Highlights, Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten. Kunstliebhaber kommen in der Ontario Art Gallery voll auf ihre Kosten, während Sportfans die Hockey Hall of Fame auf keinen Fall verpassen dürfen. Ebenfalls sehenswert ist das kulturelle Herz der Stadt – der Distillery District. Das trendige Szeneviertel steht auf dem ehemaligen Sitz einer Whiskey-Brennerei und behaust mittlerweile zahlreiche einzigartige Bars, Restaurants, Galerien und Shops. Weitere wichtige Sehenswürdigkeiten sind das Casa Loma, der Toronto Zoo, der St. Lawrence Market und natürlich auch das Wahrzeichen der Stadt, der CN Tower. Von hier gibt es eine fabelhafte Aussicht über die Stadt – und bei gutem Wetter kann man sogar bis zu den Niagarafällen sehen.

Vorraussetzungen um nach der Matura nach Kanada zu gehen

Auslandspraktikum Work and Travel

  • Um in Kanada ein bezahltes Praktikum absolvieren zu können oder im Rahmen von Work and Travel arbeiten zu dürfen, benötigst du ein sogenanntes "Working Hoilday Visum". Die Tatsache, dass du als Schweizer oder Schweizerin kein "Working-Holiday-Visum" beantragen kannst, ist jedoch kein Grund, deine Pläne vom reisen und arbeiten in Kanada aufzugeben. Zwei Möglichkeiten, reisen und arbeiten in Kanada nach der Matura zu verbinden, sind zum Beispiel unbezahlte Praktika oder Freiwilligenarbeit. Für diese beiden Tätigkeiten benötigst du in den meisten Fällen zwar auch ein Visum, jedoch handelt es sich dabei um andere Visa-Typen und nicht das "Working-Holiday-Visum".
  • Für diese beiden Tätigkeiten benötigst du in den meisten Fällen zwar auch ein Visum, jedoch handelt es sich dabei um andere Visa-Typen und nicht das "Working-Holiday-Visum". EF Education First zum Beispiel bietet die Option, einen Sprachkurs in Kanada mit einem unbezahlten Praktikum in ausgewählten Branchen und Bereichen zu verbinden. Neben der Visa-Regelung wirst du ebenfalls bei der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz in Kanada unterstützt.
  • Übrigens: Alternativ zum "Working Holiday Visum" sind in Kanada auch einige Farmarbeiten und Jobs als Volontär und somit mit einem einfachen Touristenvisum möglich.

Auslandsstudium

  • Alle Universitäten in Kanada erheben jährliche Studiengebühren. Diese variieren je nach Hochschule zwischen 5,000 – 30,000 Kanadischen Dollar pro Studienjahr.
  • Um in Kanada zu studieren benötigst du ein Visum. Dieses kannst du jedoch erst beantragen, wenn du an einer kanadischen Hochschule angenommen wurdest. Zudem musst du auch einen Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel verfügen und darfst nicht strafbar sein. Solltest du für weniger als sechs Monate in Kanada studieren wollen, benötigst du als österreichischer Staatsbürger nur das Touristenvisum.
  • Auch eine gültige Krankenversicherung ist in Kanada Pflicht. Diese kann entweder bei der Einschreibung an deiner Hochschule abgeschlossen werden oder auch separat in Österreich gebucht werden (dies ist oftmals die günstigere Variante).
  • Da in Kanada sowohl Englisch als auch Französisch gesprochen wird, verlangen einige Hochschulen ausreichende Kenntnisse einer, oder auch beider Sprachen. Viele Universitäten verlangen daher einen Nachweis deiner Sprachkenntnisse in Form eines standardisierten Tests (z. B. TOEFL oder IELTS). Französischkenntnisse hingegen werden separat und durch individuelle Tests abgefragt.
  • Übrigens: Als immatrikulierter Vollzeitstudent kannst du in Kanada während des Studienjahres bis zu 20 Stunden pro Woche arbeiten, in den Semesterferien sogar auf Vollzeit.

Work and Travel

  • Wie auch für das Auslandspraktikum benötigst du ein Working Holiday Visum für Kanada. Um dich für dieses Bewerben zu können, musst du zwischen 18 – 35 Jahren alt sein, einen gültigen Reisepass haben und über genügend finanzielle Mittel verfügen.
  • Um dich für das Working Holiday Visum zu bewerben, musst du online ein IEC-Profil erstellen und kommst dann in einen Verlosungs-Pool. Solltest du für ein Working Holiday Visum angenommen werden, musst du deine Zusage innerhalb von 10 Tagen einreichen.
  • Viele Organisationen und Firmen verlangen mittlere bis gute Englischkenntnisse (B1 - B2 Level) um als Work and Traveller bei ihnen arbeiten zu können. Wenn du dir nicht sicher bist, wie gut dein Englischniveau ist, kannst du dies schnell und kostenlos mit dem EF SET Englisch Test prüfen.
  • Übrigens: Alternativ zum Working Holiday Visum sind in Kanada auch einige Farmarbeiten und Jobs als Volontär auch mit einem einfachen Touristenvisum möglich.

Au Pair

  • Im Gegensatz zu anderen Ländern bietet Kanada statt Au Pair Aufenthalten das sogenannte Live-in Caregiver Programm an.
  • Dieses ermöglicht dir, sowohl Kinder, als auch Senioren oder Menschen mit einer Behinderung zu betreuen.
  • Um dich für das Live-in Caregiver Programm bewerben zu können, benötigst du ein Visum (ein sogenanntes Work-Permit), welches online auf der kanadischen Webseite beantragt werden kann.
  • Wichtige Voraussetzungen für die Beantragung des Visums sind: Du musst mindestens 19 Jahre alt sein, du musst gute bis sehr gute Englisch- und/oder Französischkenntnisse haben, einen gültigen Schulabschluss haben, drei unabhängige Referenzen einreichen und über ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis verfügen.
  • Zudem ist es auch wichtig, dass du bereits Arbeitserfahrung in einem passenden Bereich (z. B. Altenpflege oder Kinderbetreuung) hast. Dies kann entweder in Form eines sechs-monatigen Trainings oder eines einjährigen und bezahlten Vollzeitjobs sein.
  • Den Antrag für das Live-in Caregiver Programm muss zudem von deinem künftigen Arbeitgeber (deiner Gastfamilie) gestellt werden. Erst dann kann der Visa-Prozess in die Wege geleitet werden.

Weitere beliebte Ziele für ein Auslandsjahr nach der Matura