Erasmus Auslandssemester

Der Wettbewerb unter den Studenten ist heute härter denn je. Wer nach dem Studium eine gute Stelle ergattern möchte, muss einiges vorweisen: gute Noten, praktische Erfahrung und wenn möglich auch noch Auslandserfahrung. Aus diesem Grund ist ein Auslandssemester über das Förderprogramm ERASMUS / SEMP bei Studenten sehr beliebt. Es ermöglicht dir, an einer Universität im europäischen Ausland zu studieren und dir dort neben akademischen Kenntnissen auch Auslandserfahrung anzueignen. Zudem ist ein Auslandssemester eine hervorragende Gelegenheit, für einige Zeit dem Studienalltag in der Schweiz zu entfliehen, in eine andere Kultur einzutauchen und neue internationale Freundschaften zu schließen.

Infos & Preise zu ERASMUS Alternativen

Voraussetzungen um im Ausland zu Studieren

Für ein Auslandssemester über das Förderprogramm ERASMUS / SEMP können sich alle Studenten bewerben, die an einer schweizer Universität eingeschrieben sind oder über eine unbegrenzte Aufenthaltsgenehmigung verfügen. Die meisten Universitäten verlangen von den Studenten, dass sie mindestens 2 Semester abgeschlossen haben, bevor sie ins Ausland gehen. Zudem müssen ausreichende Kenntnisse der Sprache vorhanden sein, in der die Lehrveranstaltungen im Gastland gehalten werden, und der Studienaufenthalt darf ein Jahr nicht überschreiten.

Welche Leistungen bietet ERASMUS?

Der Vorteil von einem Auslandssemester über das ERAMUS-Programm liegt darin, dass du keine Studiengebühren an der Gasthochschule zahlen musst. In einigen europäischen Ländern sparst du dir dadurch locker mehrere tausend Euro pro Semester. Darüber hinaus erhältst du einen Mobilitätszuschuss von rund 1500 CHF pro Semester. Behinderte Studenten sowie studierenden Familien erhalten in begrenztem Masse Sondermittel für die auslandsbedingten Mehrkosten. Da für das Studium im Ausland Sprachkenntnisse sehr wichtig sind, werden zudem Sprachkurse als Vorbereitung auf das Auslandssemester gefördert. Ebenfalls wichtig: Alle im Ausland erbrachten Leistungen für das Studium werden an deiner eigenen Hochschule anerkannt!

Wie bewirbst du dich für ein Semester mit ERASMUS?

Wenn auch du Lust auf das ERASMUS Programm bekommen hast, dann sollte deine erste Anlaufstelle das International Office deiner jetzigen Hochschule sein. Wende dich hier an den jeweiligen ERASMUS Koordinator, welcher für die Vergebung der Auslandsplätze zuständig ist. Um dich für das ERASMUS Programm zu bewerben, musst du einige wichtige Unterlagen einreichen. Welche das genau sind, wirst du im jeweiligen International Office erfahren. Dort werden dir ebenfalls weitere wichtige Informationen, wie etwa Anforderungen oder Bewerbungsfristen mitgeteilt.

ERASMUS: Welche Länder kommen in Frage?

Am ERASMUS Programm (sowie bei SEMP) nehmen alle 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie Norwegen, Island, Liechtenstein, die Schweiz und die Türkei teil. Solltest du dich für ein Auslandssemester ausserhalb Europas interessieren, kannst du dies nicht über das ERASMUS Programm machen. Wende dich hierfür am besten das International Office deiner Hochschule oder auch eine private Organisation (z. B. EF Education First).

Die beliebtesten Gastländer der ERASMUS Studenten sind Spanien, Frankreich und Großbritannien. Weitere populäre Destinationen für ein Auslandssemester sind zudem:

  • Schweden (8.946 Studenten)
  • Italien (5.818 Studenten)
  • Finnland (4.426 Studenten)
  • Norwegen (3.470 Studenten)
  • Türkei (3.347 Studenten)
  • Irland (3.3136 Studenten)
  • Dänemark (3.065 Studenten)

Natürlich ist es toll, wenn du einen ERASMUS Platz für ein Auslandssemester in deinem Wunschland kriegst – sei dir jedoch bewusst, dass Länder wie Spanien, England oder die Niederlande sehr beliebt sind und Plätze deshalb schnell vergeben werden. Es lohnt sich deshalb immer, wenn du schon im Voraus einen Plan B machst und dir frühzeitig alternative Universitäten in anderen Ländern aussuchst.