Präsens Verlaufsform (Present Continuous)

Die Präsens Verlaufsform bilden

Der 'present continuous' wird bei allen Verben aus zwei Teilen gebildet - der Präsensform von 'to be' + dem Partizip Präsens des Hauptverbs.

(Das Partizip Präsens: Grundform+ing, z.B. talking, playing, moving, smiling)

Bejahung
Subjekt + to be + Grundform + ing
She is talking.
Verneinung
Subjekt + to be + not + Grundform + ing
She is not (isn't) talking
Frageform
to be + Subjekt + Grundform + ing
Is she talking?

Beispiele: TO GO, present continuous

Bejahung Verneinung Frageform
I am going I am not going Am I going?
You are going You aren't going. Are you going?
He, she, it is going He, she, it isn't going Is he, she, it going?
We are going We aren't going Are we going?
You are going You aren't going Are you going?
They are going They aren't going Are they going?

Hinweis: Verkürzungen bei Verneinung: I'm not going, you're not going, he's not going etc.

Anwendungen des 'present continuous'

Wie in allen englischen Formulierungen ist die Einstellung des Sprechers genauso wichtig wie die Zeit einer Handlung oder eines Geschehens. Wenn jemand den 'present continuous' verwendet, hält er etwas für unfertig oder unvollendet.

Der 'present continuous' wird verwendet:
  • um eine Handlung, die gerade stattfindet, zu beschreiben: You are using the Internet. You are studying English grammar.
  • um eine Handlung, die einen Trend darstellt oder in einer gewissen Zeitepoche stattfindet, zu beschreiben: Are you still working for the same company? More and more people are becoming vegetarian.
  • um eine Handlung oder ein Ereignis in der Zukunft zu beschreiben, das schon geplant oder vorbereitet wurde: We're going on holiday tomorrow. I'm meeting my boyfriend tonight. Are they visiting you next winter?
  • um ein vorübergehendes Ereignis oder eine Situation zu beschreiben: He usually plays the drums, but he's playing bass guitar tonight. The weather forecast was good, but it's raining at the moment.
  • mit "always, forever, constantly", um eine sich fortlaufend wiederholende Handlung zu beschreiben: Harry and Sally are always arguing! You're constantly complaining about your mother-in-law!
ACHTUNG! Einige Verben werden nicht in der Verlaufsform gebraucht.

Verben, die gewöhnlich nicht in der Verlaufsform verwendet werden

Die folgenden Verben werden in der einfachen Form gebraucht, da sie sich auf Zustände und nicht auf Handlungen oder Verläufe beziehen.

Gefühle / Wahrnehmungen
  • to feel*
  • to hear
  • to see*
  • to smell
  • to taste
Meinung
  • to assume
  • to believe
  • to consider
  • to doubt
  • to feel (= to think)
  • to find (= to consider)
  • to suppose
  • to think*
Befindlichkeiten
  • to forget
  • to imagine
  • to know
  • to mean
  • to notice
  • to recognise
  • to remember
  • to understand
Gefühle / Wünsche
  • to envy
  • to fear
  • to dislike
  • to hate
  • to hope
  • to like
  • to love
  • to mind
  • to prefer
  • to regret
  • to want
  • to wish
Mass
  • to contain
  • to cost
  • to hold
  • to measure
  • to weigh
Andere
  • to look (=resemble)
  • to seem
  • to be (in most cases)
  • to have (when it means "to possess")*
Ausnahmen

Verben des Empfindens (see, hear, feel, taste, smell) werden häufig mit can verwendet: I can see... Diese Verben können in der Verlaufsform stehen, dann ist ihre Bedeutung aber eine andere.

  • This coat feels nice and warm. (die Wahrnehmung der Eigenschaften des Mantels)
  • John's feeling much better now (seine Gesundheit verbessert sich)
  • She has three dogs and a cat. (Eigentum)
  • She's having supper. (She's eating. Sie isst)
  • I can see Anthony in the garden (Wahrnehmung)
  • I'm seeing Anthony later (We are planning to meet. Wir haben vor uns zu treffen.)