Sprachaufenthalt Malta Erfahrungsberichte

Mit rund 300 Sonnentagen pro Jahr zählt die Sommerinsel Malta zu einem der beliebtesten Reiseziele für einen Sprachaufenthalt. Wir bei EF bieten auf Malta gleich mehrere Sprachschulen an, an den sowohl Schüler und Studierende, als auch Erwachsene in einem Sprachkurs Englisch lernen können. Doch warum sollen wir dich von einer Sprachreise nach Malta mit EF überzeugen, wenn es unsere ehemaligen Kursteilnehmer doch so viel bessere machen können?

Lies einfach weiter und entdecke Erfahrunsgberichte und echte Videos unserer ehemaligen EF Sprachaufenthalt-Teilnehmer, die gemeinsam mit uns nach Malta geflogen sind um dort bei einem EF Sprachkurs ihr Englisch zu perfektionieren.

Neles Erfahrungsbericht über ihren Malta Sprachaufenthalt

Ich war drei Wochen mit EF auf Malta und es war toll! Alle Mitarbeiter sind nett und hilfsbereit, und wenn man irgendein Problem hat, kann man immer zum Leader, Lehrer oder irgendeinen anderen kommen und einem wird geholfen! Egal ob es um Heimweh, Streit oder Bauchschmerzen geht. Das Junior College, unsere Schule, ist mit den EF-Bussen einfach zu erreichen und in der Cafeteria kann man sich schnell etwas zum Essen oder zum Trinken kaufen.

Der Unterricht ist gut und abwechslungsreich gestaltet. Immer wieder hat man IPad-Lektionen, spielt Spiele oder bearbeitet Aufgaben im Fast Track Buch, welches extra für EF gestaltet wurde. In den kleinen Klassen herrscht eine lockere und lustige Atmosphäre und das Lernen macht dort echt Spass! Nach der Schule und am Wochenende haben wir immer etwas unternommen. Wir waren im EF Beach Club, in Maltas Hauptstadt Valletta, im Splash&Fun Wasserpark, am Strand auf Gozo und Comino. Diese Ausflüge haben mega viel Spass gemacht und nebenbei verbessert man unbewusst seine Englischkenntnisse. Ich persönlich fand den Ganztagsausflug zur Blue Lagoon am besten. Es war wunderschön! Ich bin echt froh, dass ich diesen Sprachaufenthalt gemacht habe, und werde meine Erfahrungen, die ich in den drei Wochen gemacht habe niemals vergessen.

Preise für Malta Sprachaufenthalt

Yvonnes Erfahrungsbericht über ihren Malta Sprachaufenthalt

Yvonne war mit EF für vier Wochen auf der Insel Malta. In diesem Video zeigt sie ihre Erfahrungen die sie bei ihrem Englischkurs gesammelt hat. Ein kompletter Erfahrungsbericht über ihren Sprachaufenthalt in Malta gibt es zudem hier auf unserem GO Blog.

Mehr Infos über Malta Sprachaufenthalte

Emelies Erfahrungsbericht über ihren Sprachaufenthalt nach Malta

Mein Sprachaufenthalt nach Malta mit EF war eine der besten Erfahrungen meines Lebens! Angetreten bin ich meine Reise mit der Erwartung meine Englischkenntnisse zu verbessern – zurückgekommen bin ich mit mehr als nur verbesserten Englischkenntnissen. Noch heute stehe ich in engem Kontakt mit dort gewonnenen Freunden aus der ganzen Welt.

Meine Gastfamilie hat mich sehr herzlich empfangen und ich habe mich dort gleich wohlgefühlt. Zuerst hat meine Gastmutter mir mein Zimmer und später dann die Insel gezeigt. Meine Gastfamilie hat sich sehr fürsorglich um mich gekümmert und mir hat es an nichts gefehlt.

Auch was den Unterricht betrifft, war ich zufrieden. Das Schulgebäude und die Klassenzimmer sind sehr modern. Die Qualität der Lehrer und des Unterrichts ist auf einem hohen Niveau, sodass man schnelle Lernerfolge erzielen kann. Teilweise wird mit iPads gearbeitet und es finden sogenannte i-Lab Klassen in Computerräumen statt. Gegenüber der Schule befinden sich ein Fitnessstudio und ein Kino und neben der Schule ein Bowlingcenter. In unmittelbarer Nähe zur Schule gibt es einen Shoppingkomplex. Zahlreiche Clubs, Bars, Cafés und Restaurants befinden sich ebenso in unmittelbarer Nähe zur Schule.

Auch die Auswahl an Freizeitangeboten ist so hoch, dass keine Langeweile entstehen kann. An den Wochenenden und auch unter der Woche finden organisierte Ausflüge statt, die man wahlweise über EF buchen kann. Diese kosten meist zusätzlich. Zudem sorgt die perfekte Lage der Schule dafür, dass man stets etwas unternehmen kann. In nur wenigen Minuten kann man das Meer sehen.

Kosten für Malta Sprachaufenthalt

Mikkelines Erfahrungsbericht über ihren Sprachaufenthalt nach Malta

Mikkeline ist für ganze drei Wochen während der Sommerferien auf einen Malta-Sprachaufenthalt mit EF gegangen. Seht hier, welche Erfahrungen sie auf Malta gemacht hat.

Infos und Kosten für Malta Sprachaufenthalt

Janinas Erfahrungsbericht über ihren Sprachaufenthalt nach Malta

In meinen Ferien habe ich zwei Wochen einen Sprachkurs auf der wunderschönen Insel Malta gemacht. Die zwei Wochen gingen schnell vorbei und fühlten sich eher wie eine Woche an, wenn überhaupt. Es waren zwei Wochen voller Erlebnisse, Erfolge und einer Menge Spass. Die Ankunft am Flughafen war super. Ich wurde bereits erwartet und direkt zum Schalter gebracht, wo ich erstmal Wasser und etwas Süsses bekommen habe. Dann ging es auch direkt weiter zum Bus, der mich zu meiner Gastfamilie gebracht hat. Als ich endlich bei meiner Gastfamilie ankam, war ich glücklich und erleichtert. Der Empfang war super herzlich und ich habe mich total willkommen gefühlt.

Am ersten Tag haben wir einen Einstufungstest gemacht und unsere Ausweise bekommen. Um uns alle etwas kennenzulernen haben wir einen Ausflug nach Valetta gemacht. Es war super! Am nächsten Tag ging es mit dem Unterricht los. Die Klassenräume waren glücklicherweise klimatisiert. Die Lehrer waren extrem nett und auch für einen Spass zu haben. Der Unterricht ist abwechslungsreich und gut gestaltet. Auch die Freizeitaktivitäten waren abwechslungsreich. Man konnte tauchen, Ausflüge auf die Nachbarinseln Comino und Gozo machen, Fussball spielen und und und. Mein absolutes Highlight war der Tagesausflug nach Sizilien. Die Zeit hat sich wirklich gelohnt. Mein Englisch hat sich spürbar verbessert, ich habe viele tolle Sachen erlebt und vor allem viele tolle Menschen kennengelernt. Ich würde am liebsten die Zeit zurückdrehen!

Mehr Infos über Malta Sprachaufenthalt

Maltes Erfahrungsbericht über seine Malta Sprachreise

Ich war vergangenen Sommer mit EF auf Malta und EF ist nicht umsonst die grösste Sprachorganisation der Welt :) neben der Schule bot EF zahlreiche Aktivitäten an: von Jetskifahren über Konzerte von Steve Aoki bis hin zu Tagesreisen nach Sizilien. Ausschliesslich für EF Schüler gab es einen eigenen Beach Club, wo man sich entweder auf Liegen entspannen konnte, drinnen PlayStation 4 oder Billard spielen konnte. Tolle Organisation von Aktivitäten und sehr durchdachter Unterrichtsplan! Der Unterricht wurde von kompetenten und sehr freundlichen Lehrern geleitet. in Gruppenarbeit (die uns viel Spass bereitet hat) behandelten wir verschiedene Aufgabenbereiche: Grammatik, Vokabular, Aussprache, Hör- und Leseverstehen. So konnte ich mich auf spielerische Art und Weise in allen Bereichen der englischen Sprache verbessern. Diese Verbesserung wird jedem Schüler am Ende in einem Zertifikat bescheinigt.

Was kostet ein Malta Sprachaufenthalt?

Maltes Erfahrungsbericht über seine Malta Sprachreise

Ich war vergangenen Sommer mit EF auf Malta und EF ist nicht umsonst die grösste Sprachorganisation der Welt :) neben der Schule bot EF zahlreiche Aktivitäten an: von Jetskifahren über Konzerte von Steve Aoki bis hin zu Tagesreisen nach Sizilien. Ausschliesslich für EF Schüler gab es einen eigenen Beach Club, wo man sich entweder auf Liegen entspannen konnte, drinnen PlayStation 4 oder Billard spielen konnte. Tolle Organisation von Aktivitäten und sehr durchdachter Unterrichtsplan! Der Unterricht wurde von kompetenten und sehr freundlichen Lehrern geleitet. in Gruppenarbeit (die uns viel Spass bereitet hat) behandelten wir verschiedene Aufgabenbereiche: Grammatik, Vokabular, Aussprache, Hör- und Leseverstehen. So konnte ich mich auf spielerische Art und Weise in allen Bereichen der englischen Sprache verbessern. Diese Verbesserung wird jedem Schüler am Ende in einem Zertifikat bescheinigt.

Was kostet ein Malta Sprachaufenthalt?

Ninas Erfahrungsbericht über ihren Sprachaufenthalt auf Malta

Auf die Idee, einen Sprachaufenthalt zu machen, kam ich, als meine Nachbarin mir erzählte, dass ihre Tochter gerade alleine verreist sei. Da ich schon immer gerne reiste und die Idee, dabei meine Englischkenntnisse zu verbessern, super fand, recherchierte ich gleich im Internet nach einer Organisation.

Mit Hilfe meinen Eltern kam ich dann auf EF und wir bestellten den Katalog. Überwältigt von den ganzen Zielen entschied ich mich dann aber für Malta. Durch die konstanten Anrufe und Emails von EF wurden mir alle meine Sorgen genommen und alle Fragen beantwortet und es kam zur Buchung.

Im Laufe der Zeit kamen alle wichtigen Unterlagen und Informationen und ich fühlte mich sehr gut vorbereitet. Eine der Sachen, die ich mit am besten finde, ist die Plattform „myef“, über die man schon vorher seine Mitreisenden kennenlernen und mit ihnen schreiben kann.

Die Vorfreude wuchs und endlich kam der Tag der Abreise. Am Flughafen in München traf man dank der pinken Kofferschilder sofort andere Mitreisende und auch die EF Mitarbeiterin in ihrem pinken T-Shirt, die uns beim Einchecken half, übersah man nicht.

Von hier aus ging es also nach Frankfurt, wo uns unser Kursleiter, mit dem wir schon vorher Kontakt aufgenommen hatten, herzlich in Empfang nahm. Auch alle anderen Teilnehmer traf man hier.

Während des gesamten Aufenthalts haben wir viele Spiele gemacht, um die anderen besser kennenzulernen und so fand man schon am ersten Tag neue Freunde. Im Laufe der zwei Wochen lernte man alle immer besser kennen und so viel es uns allen schwer am letzten Tag Abschied zu nehmen.

Zu der Zeit, in der wir auf Malta waren, habe ich mich nie alleine gelassen gefühlt, sondern es war immer einer von den EF Mitarbeitern da, der sich um einen gekümmert hat. Diese waren auch immer erreichbar.

Zu der Schule kann ich sagen, dass mir Unterricht noch nie so viel Spass gemacht hat und man ganz nebenbei Englisch lernt, ohne vor ein Buch zu sitzen und bewusst zu lernen. Auch die Programmpunkte wie Lasertag spielen oder Gokart fahren, sind Erlebnisse, die ich nicht vergessen werde und einfach unbezahlbar waren mit meinen neuen Freunden.

Abschliessend kann ich also sagen, dass man über EF viele neue Leute kennenlernt und auch Freunde fürs Leben finden kann. Ausserdem ist es meiner Meinung nach einer der besten Wege, richtig Englisch zu lernen und ein Land oder eine Stadt zu entdecken.

Was kostet eine Malta Sprachreise?